top of page

USA gewinnen in Extremis

Die USA besiegen Italien nach einem intensiven Spiel mit 2:1 nach Verlängerung und wahren ihre weisse Weste. Italien kommt zu einem wichtigen ersten Punkt. 

Die Ausgangslage beider Teams hätte unterschiedlicher nicht sein können. Während die USA noch ungeschlagen im Turnier waren, wartete Italien noch auf den ersten Punkt und musste zuletzt eine 9:1 Kanterniederlage gegen Tschechien einstecken. In einem attraktiven Schlagabtausch starteten die USA mit leichter Feldüberlegenheit in die Partie. Doch auch die Italiener testeten US-Hüter Carter in der Anfangsphase, fanden immer besser ins Spiel und standen dem ersten Treffer näher. Die USA nahmen dafür auch Glück in Anspruch, trafen die Italiener doch nach gut 18 Minuten innerhalb weniger Sekunden zwei Mal nur das Gehäuse. 

Trotz der fehlenden Tore bekamen die zahlreichen lautstarken, jungen Zuschauerinnen und Zuschauer eine attraktive und umkämpfte Partie zu sehen. Der Knoten platzte erst in der 33 Minute: Jordan Albright traf nach einem schnellen Konter gekonnt allein vor dem gegnerischen Torhüter. Italien reagiert umgehend und drückte vehement auf den Ausgleich. Nach einem annullierten Treffer fiel der umjubelte Ausgleich dann doch noch: Vier Minuten vor Schluss traf der im Slot vergessene Fontana. In der Verlängerung sicherten sich die USA wenige Sekunden vor Schluss durch Melillo den Zusatzpunkt. 

Für die USA geht es am Dienstag gegen Vize-Weltmeister Tschechien weiter. Ebenfalls am Dienstag trifft Italien auf die Schweiz; dabei geht es um die direkte Viertelfinalqualifikation zwischen diesen beiden Mannschaften. 






Comments


bottom of page