top of page

Slowakei beenden Gruppenphase mit Sieg

Mit einem ungefährdeten 5:0 Sieg über Grossbritannien schliesst Mitfavorit Slowakei die Gruppenphase ab. Die Briten bleiben auch im letzten Gruppenspiel ohne Punkte. 

Die Slowakei als Serienweltmeister zwischen 2013 und 2019 konnte mit Niederlagen gegen zwei Rivalen Kanada und Griechenland und einem Sieg gegen den Unterdog Haiti noch nicht vollständig überzeugen. Die Briten blieben in drei Spielen gar punktelos. Für beide Mannschaften bot das letzte Gruppenspiel Gelegenheit, ihr beste Hockey zu zeigen. 

Die Slowakei startete spielbestimmend in die Partie. In der Anfangsphase hielten die Briten jedoch gut dagegen und erspielten sich ebenfalls mehrere gute Torgelegenheiten. Die Osteuropäer liessen sich dadurch nicht beirren. Nach 10 Minuten musste der britische Torhüter Khela denn auch das erste Mal hinter sich greifen, nach einem Abpraller eröffnete Hryzak das Skore. Wenig später doppelte Satka nach und noch vor der ersten Drittelpause stellte erneut Hryzak nach herrlichem Zuspiel von Korbas auf 3:0. 

Angeführt von Captain Greg Ferrington, der in der Schweiz bei La Chaux-de-Fonds spielt, hielten die Briten im Mittelabschnitt besser dagegen. Doch auch im Powerplay fanden sie kein Weg zurück ins Spiel. Der slowakische Torhüter Dubnicky hielt seinen Kasten rein. Gleichzeitig spielten die Slowaken ihre ganze Routine aus und kontrollierten das Spiel. Mit dem satten Distanzschuss in Überzahl stellte Olejnik standesgemäss auf 4:0. Die Osteuropäer liessen anschliessend nichts mehr anbrennen, auch wenn die Briten gewillt waren, das Spiel mit einem Erfolgserlebnis zu beenden. Vielmehr erzielte Stefanka den fünften Treffer für seine Farben. 





Comments


bottom of page