top of page

Schweizer Frauen-Team mit erstem Sieg

Gestern schnupperten die Schweizerinnen am Exploit gegen Kanada. Heute errangen sie mit dem 2:1 nach Penaltyschiessen gegen das Team «United Nations» ihren ersten Sieg. 

Im Duell zwischen dem Schweizer Damen-Team und dem Team «United Nations» – einer Selektion aus verschiedenen Nationalitäten – trafen zwei punktelosen Mannschaften im Frauen-Tableau aufeinander. Die Lokalmatadorinnen konnten mit Selbstvertrauen in die Partie steigen, schnupperten sie doch am Vorabend gegen den amtierenden Weltmeister Kanada lange an einer Sensation. 

Die Schweizerinnen wurden kalt geduscht: Watier traf nach einem schnellen Konter nach zwei Minuten für das Team «United Nations». Danach drückten die Eidgenossinnen dem Spiel den Stempel auf. Das Schussverhältnis von 27:16 über die volle Spieldauer spricht eine klare Sprache für die Dominanz der Helvetinnen. Mit steigendem Druck nahmen aber auch deren Torgelegenheiten zu, sie scheiterten aber vorerst an der starken gegnerischen Torhüterin. 

Für die Erlösung für die Schweiz sorgte Heike Bissig, als sie den Ball nach 31 Minuten im Getümmel ins Tor drückte. Das Spiel wog nun hin und her, mit Chancen auf beiden Seiten. In der Verlängerung gelang Janjic der vermeintliche Siegtreffer – der Ball überquerte die Torlinie jedoch Sekundenbruchteile nach der Sirene. Die Schweizerinnen holten Verpasstes umgehend nach: Alle drei Schützinnen netzten im Penaltyschiessen ein und sicherten den verdienten Sieg. 

Für die Schweiz geht es bereits am Dienstagabend gegen die Slowakinnen weiter (20:30, Raiffeisen Arena Raron). Das Team «United Nations» misst sich am Mittwoch mit den USA. 






Comments


bottom of page