top of page

Kanada siegte im Schongang!

In ihrem letzten Gruppenspiel siegte Kanada gegen Great Britain mit 12:0 (3:0, 2:0, 7:0) ohne je ernsthaft gefordert zu sein.

Die Kanadierinnen starteten furios und setzten ihre Gegnerinnen sofort unter Druck. Viele Chancen konnten zunächst jedoch nicht genutzt werden. In der 2. Minute brach dann aber Chelsea Karpenko den Bann und skorte auf Pass von Sarah Davis zum 1:0. Amanda Kean schloss in der 6. Minute einen Angriff erfolgreich zum 2:0 ab.  Das Team Grossbritannien wehrte sich tapfer, konnte gar eine 2-Minuten-Strafe ohne Gegentor überstehen. Die technisch und läuferisch überlegenen Kanadierinnen belagerten das gegnerische Tor permanent. Dabei kam Neleh Vigneau Sargeant in der 13. Minute im Torraum frei zum Schuss und erhöhte das Skore auf 3:0.

Das Team Kanada ging das zweite Drittel eher verhalten an.  Die Britinnen kamen dadurch zu vereinzelten Gegenangriffen, die jedoch von den kanadischen Verteidigerinnen souverän abgefangen wurden. Die Antwort des Teams aus Übersee liess nicht lange auf sich warten. Auch wenn Samantha Bolwell (GB) viele Chancen der Kanadierinnen zunichte machte, erzielte nach 22 Minuten Carol Ann Upshall auf Pass von Neleh Vigneau Sargeant das 4:0. Kurz darauf erhöhte die gleiche Spielerin nach einem sehenswerten Sololauf auf 5:0. Durch eine Strafe kurz vor Drittelsende Kara Brumm eröffnete sich dem Team Great Britain die Chance ein Tor zu erzielen. Trotz stürmischen Angriffen stellte sich der Torerfolg nicht ein.

Im 3. Drittel plätscherte das Spiel zunächst dahin bis Kanada wieder das Zepter in die Hand nahm.  Und sofort fielen auch die Tore in kurzen Abständen. Innerhalb von 6 Minuten skorten Carol Ann Upsall, Chelsea Karpenko, Am anda Kean, Tawnya Guindon und drei Mal Elysia Desmier-Pelletier zum Endstand von 12:0. 





Komentáře


bottom of page