top of page

Im Duell zwischen Portugal und Frankreich trafen zwei Teams aufeinander, welche im Vorfeld zum engen Favoritenkreis um einen allfälligen Aufstieg in den A-Pool gehandelt wurden.

Portugal kehrt auf die internationale Bühne zurück, dies nachdem die Iberier an den letzten zwei Meisterschaften in Kosice und Laval nicht dabei waren. Vielleicht deshalb hatten die Portugiesen so richtig Lust ins Turnier zu starten, denn bereits nach 19 Sekunden zappelte der Ball ein erstes Mal hinter Frankreich-Goalie Jiri Blazek. Noch im ersten Abschnitt konnte Nick Senra auf 2:0 erhöhen.

In der Folge konnten die Franzosen um ihren Schweizer Trainer Eric Golay das Spiel offener gestalten. Der so wichtige Anschlusstreffer gelang aber nicht und als Mathew Araujo in der Schlussphase auf 3:0 stellen konnte, war das Spiel zwischen den beiden Favoriten entschieden.



Comments


bottom of page