top of page

Haiti hielt Libanon in Schach

Im ersten Qualifikationsspiel zu den Viertelfinals im A-Pool standen sich der souveräne B-Pool Gruppensieger Libanon und das A-Pool Team Haiti gegenüber. In einem packenden Spiel, das vor allem von der Spannung lebte, siegte Haiti mit 3:0 (1:0, 0:0. 2:0).

Nach einer hart umkämpften Startphase, in der die Haitianer agiler wirkten, eröffnete Plaisir auf Vorarbeit von Alphonse-Sauvageau und Mailly-Pressoir in der 8. Minute das Skore für Haiti. Nach und nach fanden die Libanesen in ihr Spiel, scheiterten aber immer wieder an der konsequenten Deckung der Haitianer oder vergaben eine grosse Chance alleine vor Torhüter Augustin. 

Zu Beginn des zweiten Drittels erhöhte Libanon den Druck, der Torerfolg blieb jedoch aus. Auf die Strafe gegen Libanon reagierte Haiti mit einem gepflegten Powerplay, Torhüter Skaff konnte dabei jedoch nicht in Bedrängnis gebracht werden.  Das Spiel entwickelte sich zu einem offenen und packenden Schlagabtausch in dem sich beide Torhüter mit sicheren Interventionen auszeichnen konnten. Beide Mannschaften begeisterten durch ihren Kampfgeist und das schnelle Spiel, sündigten aber im Abschluss. So konnte Libanon auch kurz vor Drittelsende ein Überzahlspiel nicht ausnutzen.

Im letzten Drittel ermöglichte Libanon dem Team Haiti durch ein unnötiges Foul 9 Minuten vor Schluss das Skore durch ST Surin auf 2:0 zu erhöhen. Zwei Minuten vor Spielende setzte Libanon alles auf eine Karte, ersetzte den Torhüter durch einen zusätzlichen Feldspieler. Ein Fehlzuspiel konnte Dorvil abfangen und zum 3:0 einschiessen.










  


Kommentare


bottom of page